Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

angesichts der sich im Moment verstärkenden Grippewelle möchte ich Sie bitten, dass Sie als Eltern Ihr krank wirkendes Kind (Fieber, Inappetenz) zuhause lassen sollten, um eine eventuelle Ansteckung von anderen Kindern und von Lehrkräften zu vermeiden. Sollte Ihr Kind an einer echten Grippe (Influenza) erkranken, so sind Sie aufgefordert, die Schule zu informieren, damit wir unserer Pflicht zum Schutz von schwangeren Lehrerinnen nachkommen können. Dies gilt auch für andere Krankheiten wie Keuchhusten, Windpocken, Masern, Mumps, Röteln, Ringelröteln, Influenza, Scharlach, Hepatitis B, Hepatitis A, Noro-Virus, Rota-Virus.

Am Freitag, 14.02.2020, erhalten Ihre Kinder in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 die Informationen zum Notenbild, in der 9. und 10. Jahrgangsstufe das Zwischenzeugnis und in der 11. Jahrgangsstufe das Zeugnis über den Ausbildungsabschnitt 11/1. Die Informationen für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 informieren Sie über alle Leistungen, die bis Ende Januar von Ihren Kindern erzielt wurden. Sollte diese Zwischenbilanz in einem Fach nicht wie erhofft ausfallen , denken Sie bitte daran: Im zweiten Halbjahr lässt sich noch vieles verbessern und korrigieren.

Bei eventuellen Fragen zur Schullaufbahn wenden Sie sich bitte an unseren Beratungslehrer Herrn StD Josef Linner. Für eine Terminvereinbarung senden Sie am besten eine E-Mail an beratung-linner@gmx-topmail.de mit Ihren Kontaktdaten. Herr Linner meldet sich dann bei Ihnen. Bei Fragen zu den einzelnen Fächern wenden Sie sich bitte an die Fachlehrer Ihres Kindes.

 

C. Brandl

OStRin, Schulleiterin

 

 

Termine

 

29.01.2020                         Vorstellung der neuen W- und P-Seminare, Beginn: 13.45 Uhr

                                           Alle interessierten Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen!                                      


07.02. und 13.02.2020       "Zsamgrauft": Präventionsprogramm Anti-Mobbing (Klassen 7a/ b)

                                                                                              


19.02.2020                        Übertrittsinformationsabend, Beginn: 19 Uhr

 


31.01. bis 02.02.2020       3. Pflichtheimfahrtswochenende

02.02.2020                        Schulcluster: Kunst-Wort-Kunst (10. Klassen)

                                          Preisverleihung im Gymnasium Traunreut

 

 

Aus dem Schulleben

„Action Painting“, Spende und Geschenk 

Mitarbeiter der Lebenshilfe Altenmarkt haben kürzlich unserem Gymnasium ein Bild geschenkt, das in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen des P-Seminars katholische Religion entstanden war. Entsprechend dem Namen dieses P-Seminars, „Compassion – Soziales Lernen in Theorie und Praxis: Planung und Durchführung eines Projekt- oder Begegnungstages mit der Lebenshilfe Altenmarkt“, hatten sich die Gymnasiastinnen und ihre Religionslehrerin Katrin Langbauer mit den Betreuten in Altenmarkt getroffen und mit ihnen mittels „Action Painting“ zwei großformatige Bilder geschaffen. Eines davon schmückt inzwischen eine Trostberger Arztpraxis, das andere überreichten die Altenmarkter unserer Schule. Im Gegenzug ließen die Schülerinnen der Lebenshilfe einen Betrag von über 700 Euro zukommen, die sie am Weihnachtsbasar durch den Verkauf von Lebenshilfe-Produkten und Spenden erzielt hatten. 

Text und Bild: W. Heil

Schülerinnen des P-Seminars in katholischer Religion zeigen eines der beiden Bilder, das in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Altenmarkt entstanden ist und das nun im Aula-Bereich des Gymnasiums aufgehängt wird. Es freuen sich auch Schulleiterin Catrin Brandl und Religionslehrerin Katrin Langbauer (von links) sowie Andreas Guggenberger und Thomas Breu von der Lebenshilfe Altenmarkt (hinten)

 

Crêpes, Comics und Chansons: Französischer geht’s nicht 

Da staunen Kinderaugen: Die schuleigene Aula geschmückt in Bleu-Blanc-Rouge und Schwarz-Rot-Gold, selbstgestaltete Comicwände zu den klassischen französischen „Bédés“ und eine Ausstellung mit kreativen poèmes - am Mittwoch, den 22. Januar, stand nicht nur die Deko am Gymnasium Ising im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Anlässlich des deutsch-französischen Tages hatten die Französisch-Schülerinnen eine ganz besondere Pausengestaltung vorbereitet: So begeisterte die 12-jährige Carola Schreiber mit ihrem berührenden Soloauftritt rhetorisch und gesanglich die rund 300 Zuschauer. Von ihrem Leih-Papa am Klavier begleitet, interpretierte sie das Chanson „Göttingen“ von der französischen Gesangslegende Barbara. Ein vom Oberstufenkurs einstudiertes Theaterstück zeichnete auf humorvolle Art nach, wie sich die deutsch-französischen Beziehungen im Laufe der Jahrhunderte immer mehr verbesserten. Zum Abschluss wurde die Schulfamilie mit einer französischen Gesangseinlage der Q12-Schülerin Annalisa Fitz zum duftenden Crêpes-Stand hinausbegleitet. Tolles Plus der französischen Pause: Die Einnahmen aus dem Crêpes-Verkauf gehen komplett an die Lebenshilfe Altenmarkt. 

Text und Fotos: J. Dorfner

 

Sicher zur Schule – sicher nach Hause

Unsere Schülerlotsen wurden kürzlich von echten Polizisten ausgebildet. Dazu fand im Deutsch-Fachraum ein Seminar der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein statt. Jugendverkehrserzieher Oberwachtmeister Kabur und sein Team belehrte dort sieben unserer Mädchen und Buben von der achten bis zwölften Jahrgangsstufe. Die Polizisten unterwiesen die Freiwilligen drei Stunden lang über rechtliche und situationsbezogene Sachverhalte im Straßenverkehr. Die anschließende Prüfung haben alle glücklicherweise bestanden und so können sich die offiziell ausgebildeten Schulweghelfer in ihrem Ehrenamt nun für die Sicherheit der Isinger Schulkinder sorgen. Man sieht sie jeden Tag morgens und mittags, wie sie unten an der Kapelle die Schulkinder beim Aus- und Einsteigen in den Bus mit ausgestreckter Kelle vor den anfahrenden Autofahrern schützen – besonders gerne vor den Lehrern in ihren Autos. 

Text und Foto: Walter Heil

 

 

Kreisfinale Ski Alpin Riesenslalom 

Auch in diesem Schuljahr nahm unser Gymnasium am Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Ski Alpin teil. Wir fuhren am 29. Januar 2020 mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft nach Ruhpolding zum Kreisfinale Ski Alpin. 115 Teilnehmer der Schulen aus dem Kreis Traunstein absolvierten auf dem perfekt präparierten Kristallhang am Unternberg einen Riesenslalom. Unter fachmännischer Anleitung durch unseren Erzieher Rado Kočik besichtigten die 8 Schülerinnen und Schüler unserer Schulmannschaft das Gelände und holten sich noch einige Tipps, wie sie welches Tor anfahren sollten und wo sie auf der Strecke Tempo machen konnten. Danach ging es mit dem Schlepplift nach oben, wo sich die Mädchen der WK III schon zum Start bereit machten. Mit der Startnummer 46 ging Amelie Bannert aus der 7. Klasse als Erste vom LSH in den Riesenslalom, gefolgt von Franka Vitzthum, Maya Karrasch und Nina Maier. Franka fuhr in ihrer Gruppe die elftbeste Zeit. Franka, Amelie und Nina wurden in einer Gesamtzeit von 2:43,21 fünfte von sieben Mannschaften, darunter viele Schülerinnen, die in Skivereinen aktiv Rennen fahren. Bei den Jungen in der WK III stellte das LSH Schloss Ising mit Max Manthei, Gustav Waltermann, Leonel Huber und Felix Obermeier die zweite Mannschaft an diesem Tag. Die Vier absolvierten den Riesenslalom mit Bravour und erkämpften sich in einem starken Feld mit den Partnerschulen des Wintersports den achten Platz. Ich möchte mich noch einmal bei allen Teilnehmern für ihren Einsatz bedanken und hoffe, dass wir auch im nächsten Schuljahr bei Jugend trainiert für Olympia an den Start gehen. 

Text und Fotos: K. Rein