Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

Herr LAss Thomas Mack verstärkt seit dem 26. Februar unser Lehrerkollegium. Herr Mack hat zum Februartermin sein Referendariat als Chemie- und Biologielehrer beendet und übernimmt bei uns den Untericht, den Herr Grünebach in seiner Elternzeit nicht mehr halten kann. Wir wünschen Herrn Mack einen guten Anfang an unserem Gymnasium.

Frau Sonja Huber begrüßt sie seit 01. März am Telefon, wenn Sie bei uns an der Schule anrufen. Unser Team im Schulsekretariat ist jetzt wieder komplett. Wir wünschen Frau Huber einen guten Start. 

Die Grippewelle steuert im Moment auf einen rekordverdächtige Höhepunkt zu und so bitten wir Sie nochmals, dass Sie als Eltern Ihr krank wirkendes Kind (Fieber, Inappetenz) zuhause lassen, um eine eventuelle Ansteckung von anderen Kindern und von Lehrkräften zu vermeiden. Sollte Ihr Kind an einer echten Grippe (Influenza) erkranken, so sind Sie aufgefordert, die Schule zu informieren, damit wir unserer Pflicht zum Schutz von schwangeren Lehrerinnen nachkommen können. Dies gilt auch für andere Krankheiten wie Keuchhusten, Windpocken, Masern, Mumps, Röteln, Ringelröteln, Influenza, Scharlach, Hepatitis B, Hepatitis A, Noro-Virus, Rota-Virus.

Das zweite Schulhalbjahr hat begonnen, alle sind hoffentlich gesund und gut erholt aus den Faschingsferien zurück.

Und es ist wie immer, das zweite Halbjahr ist prall gefüllt mit Ereignissen und Terminen.

Am 13. März informieren wir die Eltern der Grundschülerinnen und Grundschüler, die ans Gymnasium übertreten wollen, über unsere Schule und unsere vielfältigen Angebote.

Die Proben zu unserer diesjährigen Musicalproduktion "Sorella" sind in vollem Gang. Am 20., 21. und 22. März stehen jeweils um 19.00 Uhr die Aufführungen an. Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen! Der Eintritt ist frei, Platzreservierungen können Sie über das Sekretariat unter 08667-8884-0 vornehmen.

Nach den Osterferien findet am Samstag, 14. April von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr ein Schnuppertag für die Grundschülerinnen und Grundschüler, die ans Gymnasium übertreten wollen, statt. Zusammen mit ihren Eltern erwartet sie ein buntes Programm mit vielfältigen Angeboten. An diesem Samstag findet der Unterricht statt, der am Montag,30.04.2018, ausfallen wird (Brückentag).






W. Brand                                                                                   C. Brandl
OStD, Schulleiter                                                                       OStRin, Internatsleiterin

 



Termine

 

09.03.-11.03.2018         4.Pflichtheimfahrt
                                               Das Internat ist an diesem Wochenende geschlossen.
                                               Abreise am Freitag, 09.03.2018, Unterrichtsende um 12.50 Uhr
                                               Anreise am Sonntag, 11.03.2018, ab 17.00 Uhr  

13.03.2018                     Übertrittselternabend für die künftigen 5. Klassen um 19.30 Uhr


20.03.2018                     Premiere des Musicals Sorella um 19.00 Uhr
 
21.03.2018                     Aufführung des Musicals Sorella um 19.00 Uhr
 
22.03.2018                     Aufführung des Musicals Sorella um 19.00 Uhr
 
24.03.-08.04.2018         Osterferien
                                                Abreise am Freitag, 23.03.2018, Unterrichtsende um 11.20 Uhr
                                                Anreise am Sonntag, 08.04.2018, ab 17.00 Uhr


14.04.2018                     Schnuppertag für die neuen 5. Jgst. von 9.00 - 12.00 Uhr;
                                                 Projekttag und Schule bis 12.05 Uhr (verpflichtend, Ausgleich
                                                 für den Brückentag am 30.04.2018);
                                                 Abi-Training die für 12. Klassen 


  

 

 

Aus dem Schulleben

 

 

Vortrag über die Aufgaben der Bundeswehr

 

„Ich bin seit 11 Jahren bei der Bundeswehr“, stellte sich Jugendoffizier Kristin Brinckmann unseren Schülern vor, „ich habe mich gleich nach dem Abitur gemeldet.“ Die 29-Jährige aus Bad Reichenhall erläuterte den Zehntklässlern die Aufgaben der Bundeswehr: Erst einmal die Landesverteidigung, dann die Bündnisverteidigung für NATO, Vereinte Nationen und Europäische Union, Rettung und Geiselbefreiung im Ausland, der Heimatschutz bei Naturkatastrophen und internationales Krisenmanagement. Die derzeit 179 000 deutschen Soldaten sind neben den Einheiten Heer, Marine, Streitkräftebasis, Sanitätsdienst und Luftwaffe auch der neuen Abteilung „Cyber“ zugeteilt. 3900 Soldaten seien im Auslandseinsatz, die meisten davon in Mali. Die Situation in Mali und die Aufgaben der Bundeswehr dort führte Brinkmann mit einem Film vor. „53 UN-Nationen sind derzeit in Mali“, berichtet sie und erläuterte: „Frankreich wurde von der Malischen Regierung um Hilfe gebeten, Deutschland hilft den Franzosen – hier greift das NATO-Bündnis.“ Die deutschen Soldaten bilden laut Brinckmann in Mali die Polizei und das Militär aus. „Die sollen dann für ihre eigene Sicherheit sorgen!“

Am Ende ihres Vortrags stellte Brinckmann das interaktive Planspiel Pol&Is vor, an dem unsere Zehntklässler gemeinsam mit Schülern aus Bad Aibling Ende diesen Monats drei Tage lang in Teisendorf teilnehmen werden, und verteilte erste Rollen.



 

 

 

Es gabad a Leich“

 

Kriminacht am Gymnasium Ising

 

Ein erneuter Mordfall erschütterte am Wochenende die Isinger Sechstklässler. Bereits zum 15. Mal entwarfen Tutorenleiterin Tina Reißl mit ihrem Team einen vertrackten Mordfall und schlüpften in die Rolle von armen Opfern, aufmerksamen Zeugen und heimtückischen Mördern. Im Zuge der diesjährigen Kriminacht fanden die Schüler einen ihrer Tutoren tot in den Stallungen: War es ein Unfall oder gar Mord? Verdächtige fanden die Ermittlerteams schnell – bei Verhören und in der Gerichtsmedizin gab es viele Spuren, die sie wie ein Puzzle zusammenfügten. Mit detektivischem Geschick löcherten die jungen Gymnasiasten ihre älteren Schulkameraden, die fast alle unter Tatverdacht standen, mit Fragen: Welches Alibi haben die mutmaßlichen Täter? Wie standen sie zum Opfer in Verbindung? Wer hat das Narkosemittel geklaut? Nach und nach brachten sie so einen grausamen Rachefeldzug ans Licht: In der Geschichte kam die jüngere Schwester der entlarvten Mörderin zu Tode, die Schuldigen hatten sie verletzt am Straßenrand zurückgelassen. Die Auflösung dieser verzwickten Situation wurde natürlich belohnt – nicht nur mit selbstgemachter Pizza aus der Isinger Schulküche, sondern auch mit vielen ausgelassenen Spielen in der Neuen Turnhalle des Gymnasiums. Erschöpft, aber zufrieden rollten dort die Detektive und die Tutoren ihre Matten und Schlafsäcke aus und genossen ihre Nacht in der Schule – so ganz ohne Schulaufgaben und Noten.

 

 

 

In der Gerichtsmedizin der ehemaligen Chemielehrerin Dorothea Freund erfuhren die Sechstklässler alles über die Verletzungen des Opfers