Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die wärmeren Tage hieß das Gymnasium LSH Schloss Ising mit einem Frühjahrsempfang und der feierlichen Einweihung des Planetenweges willkommen. Die Eltern der künftigen 5. Klässler haben am Samstag, 06. April 2019 ab 9.00 Uhr die Gelegenheit, den Planetenweg vor Ort zu bestaunen. An diesem Schnuppersamstag sind für die Kinder Unterrichtsprojekte geplant. Zusammen mit ihren Eltern können sie das Schulhaus besichtigen, den Isinger Turm "erklimmen" und Einblicke in verschiedenste Aktionen aus den Profilgruppen Robotik, Physik und Chemie zum Anfassen, Sport und Musik gewinnen, welche auch im kommenden Schuljahr wieder für die neuen Schüler der 5. Klassen angeboten werden. Im Rahmen der Medienerziehung des LSH durften die Schüler der 5. Klassen am 21. März mit dem Computer- und Medienpädagogen Danilo Dietsch am Workshop "Inside-My-World" teilnehmen. Ergänzt wurde dieser durch den interaktiven Vortrag "Agieren im Netz - wo der Spaß aufhört".
An dieser Stelle laden wir Sie herzlich zum Elternabend am 04. April ab 19 Uhr ein, um sich mit dem Thema Chancen und Risiken der Mediennutzung vertraut zu machen. (Veranstaltungsort: Grund- und Mittelschule Chieming)        

Und nun einige Informationen zu Ihrer Terminplanung, denn der April ist vollgepackt mit Veranstaltungen:

Am Donnerstag, 11. April 2019, finden die Informationsveranstaltungen zur Wahl der 2. Fremdsprache Latein oder Französisch, zur Wahl der Ausbildungsrichtung und zur Wahl der spätbeginnenden Fremdsprache Italienisch statt.


Am 12. April 2019 erhalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 - 11 erneut einen Notenbericht (MSI).


Abschließend danken wir allen Beteiligten der diesjährigen Theateraufführung und wünschen unseren Abiturienten für die nun beginnende heiße Phase der Vorbereitung viel Energie und Durchhaltevermögen!

 

 


W. Brand                                                                                   C. Brandl
OStD, Schulleiter                                                                       OStRin, 
                                                                                                 stellv. Schulleiterin

 



Termine

                                        


29.03. bis 31.03.2019         4. Heimfahrtswochenende
                                                    Das Internat ist an diesem Wochenende geschlossen.
                                                    Abreise am Freitag, 29.03.2019, Unterrichtsende um 12.50 Uhr
                                                    Anreise am Sonntag, 31.03.2019 ab 17.00 Uhr


06.04.2019                       Samstag, verpflichtender Unterrichtstag als Ausgleich für den Ferientag
                                         am 21.12.2018.
                                         Schnuppertag für die künftigen 5.-Klässler von 9.00 bis 12.00 Uhr
                                         Projekttag von 8.00 bis 12.00 Uhr

                                        


08. bis 10.04.2019            Besinnungstage für die 9. Klasse

 

 


11.04.2019                         INFORMATIONSABENDE
                                             19.00 Uhr Informationsabend zu Italienisch spätbeginnend für 9. Klassen
                                             20.00 Uhr Informationsabend zur Sprachwahl F/L für 5. Klassen                                
                                             20.00 Uhr Informationsabend zur Wahl der Ausbildungsrichtung für 7. Klassen


13.04. bis 28.04.2019        Osterferien
                                                   
Abreise am Freitag, 12.04.2019, Unterrichtsende um 11.20 Uhr
                                                    Anreise am Sonntag, 28.04.2019  ab 17.00 Uhr

    


30.04.2019                          Beginn des Abiturs (Deutsch)

                                        


02.05.2019                       2. allgemeiner Lehrersprechtag: 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
03.05.2019                       2. allgemeiner Lehrersprechtag: 12.05 Uhr bis 13.30 Uhr
                                                 

                                       

Aus dem Schulleben

Ganz Ising "völlig schwerelos"

Premiere feierte der Frühjahrsempfang des Gymnasiums, nachdem der traditionelle Neujahrsempfang "im Schnee erstickt ist". Schulleiter Wolfgang Brand würdigte die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren Chieming und Ising für das Abräumen der Schulsporthallen von den Schneelasten. Er stellte seine Nachfolgerin Frau Catrin Brandl vor, die bisherige Internatsleiterin und aktuell stellvertretende Schulleiterin. Es folgte ein Rückblick auf den Stratosphärenballon, die Auszeichnung des Gymnasiums als DELF-Prüferschule bzw. Botschafterschule des Europäischen Parlaments, die neu ausgestatteten Computerräume und das IsingCar, welches den Newcomer-Preis bei "Jugend forscht" gewann.

Frühlingsgefühle erweckten die zarten Klänge der Schulmusiker Fabian Egger und der Geschwister Daila und Antonio Lopezríos-Vázques. Höhepunkt des Abends war die feierliche Einweihung des Isinger Planetenwegs von der Schülergruppe rund um Physiklehrer Norbert Prebeck. Der ehemalige Isinger Dr. Thomas Uhlig, verwies darauf, dass Ising schon fast den Status eines Weltraumbahnhofs habe. Er lobte in seinen Ausführungen die maßstabsgetreue Umsetzung des Planetenwegs. 

Beschwingt ließen die Schüler der 6. Klassen den Abend mit dem passenden Lied "Major Tom - völlig schwerelos" ausklingen. 

Text/ Bild: Zandl, Beyer

 

Carola Schreiber gewinnt den Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb in Traunstein 

„Und die Siegerin ist – Carola Schreiber!“ So lautete – erneut - das Ergebnis der mittlerweile zweiten Runde des Vorlesewettbewerbs, der in der Stadtbücherei Traunstein stattfand. Applaus ertönte aus den Reihen der Zuschauer und auch die mitgereisten Fans der Gewinnerin, ihre Familie und Deutschlehrerin, jubelten laut. Bereits im Dezember konnte sich Carola zuerst im Klassenverband und anschließend im Wettstreit mit den Klassensiegern der Parallelklasse des Landschulheim Schloss Ising durchsetzen und die Jury aus Eltern, Schülern und Lehrern mit ihrer ausdrucksstarken Lesung überzeugen. Nun gelang es ihr also auch auf der nächsten Ebene, dem Kreisentscheid, gegen die Schulsieger der anderen Traunsteiner Schulen zu glänzen. Dabei war die Konkurrenz stark: Sieben weitere Buben und Mädchen brachten das Publikum ebenfalls zum Lachen oder Staunen. Auch die Jury, zu der unter anderem Mitarbeiter der Bücherei und die letztjährige Siegerin gehörten, meinte vor der Verkündung: „Die Entscheidung war nicht leicht, alle haben wirklich toll gelesen!“ Doch letztlich war es die Isingerin, die den selbst vorbereiteten und anschließend auch den Fremdtext aus dem Buch „Lily, ich und die Sache mit den Flamingos“ nicht nur flüssig, sondern auch besonders lebendig und anschaulich vortragen konnte und so die Jury überzeugte. Nun geht es im März weiter zum Bezirksentscheid, bei dem alle Gewinner aus dem Gebiet Oberbayern Süd gegeneinander antreten werden. Auch hier werden ein vorbereiteter Text und ein Fremdtext als Herausforderung zu meistern sein. Viel Erfolg, Carola!

Text/ Bilder: V. Dießner

 

Bericht Schwarzrieshütte 

Vom 22.-24.03. wanderten 13 Abiturienten zusammen mit Herrn Grosse und Herrn Zenger auf die Schwarzrieshütte in Tirol um sich dort der Natur und dem Fach Englisch zu widmen. Schon bald nach dem Loslaufen vom Waldparkplatz beim Duftbräu (Samerberg) zeigten sich noch einige Reste des starken Schneefalls zu Jahresanfang. Mit Wanderstiefeln ausgerüstet war die Hütte allerdings problemlos nach knapp eineinhalbstündigem Aufstieg erreicht. Die beiden Lehrkräfte zeigten dank des tollen Wetters sogar etwas Bein – sie waren die einzigen in kurzen Hosen. Die Schwarzrieshütte – umgeben von Spitzstein, Hochries, Heuberg und Kranzhorn – liegt im Trockenbachtal und ist gleich von vier verschiedenen Richtungen erreichbar. Am Ziel angelangt wurden die Bettenlager bezogen und Hüttenwirtin Sonjas tolle Kuchen probiert, bevor es dann gleich an die erste Unterrichtseinheit ging: mediation stand auf dem Plan. Nach dem Abendessen blieb noch etwas Zeit und Energie übrig, um sich der Analyse von Cartoons zu widmen. Für unsere Gruppe war in der gemütlichen Hütte sogar ein separater Arbeitsbereich verfügbar. Überhaupt hat es niemandem an etwas gefehlt – außer vielleicht an Handynetz und Internetempfang. Sogar eine warme Dusche war gegen einen kleinen Unkostenbeitrag zu haben und Hüttenwirt Robert hat sogar einen kleinen Heizlüfter für fröstelnde Badbesucher bereitgestellt. Nach ausgiebiger Bettruhe (Hüttenruhe 22:00 Uhr bis Frühstück ab 08:00 Uhr) stand der Samstagmorgen im Zeichen der Analyse eines Sachtextes. Aufgrund der Schneelage war es dann leider nicht möglich, einen der umliegenden Gipfel zu erwandern. Der Weg, mit ungewollten Extrahöhenmetern, zur Krokusblüte am Heuberg war dann für einige dennoch fordernd genug. Das Geläuf in schwerem Schnee tat sein Übriges. Zurück an der Schwarzrieshütte blieb vor dem Abendessen dann noch Zeit, sich dem Thema argumentative essay zu widmen. Nach Schnitzel oder schmackhaftem Spinatknödel war nicht nur den SchülerInnen die Müdigkeit durchaus anzumerken. Eine kleine Runde Hörverstehen rundete den Lern- und Wandertag dann ab, bevor es zum gemütlichen Teil überging. Auch der Sonntagmorgen wurde noch genutzt, um die letzte verbleibende abiturrelevante Aufgabenform zu bearbeiten. Die Analyse eines literarischen Texts bildete den Abschluss eines intensiven und dennoch entspannten Wochenendes. Nachdem das Bettenlager aufgeräumt und die Rucksäcke wieder gepackt waren, ging es zurück zum Parkplatz. Wir möchten uns bei Sonja, Robert, Armin und Hüttenhund Paula für die warmherzige Atmosphäre herzlich bedanken. Viele kleine Aufmerksamkeiten haben trotz der Arbeit den Schulalltag etwas in den Hintergrund treten lassen. Für ihre neue Aufgabe am Walchsee wünschen wir ihnen alles Gute. 

Text/ Bilder: Grosse, Zenger

 

"Geld oder Moral?"

Unser Gymnasium feiert Premiere mit "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt

Ende März hatte unsere Schule hohen Besuch: dem Besuch der "alten Dame" sahen rund 60 Schülerinnen und Schüler der Schultheatergruppe, des Schulorchesters und viele Teilnehmer hinter den Kulissen in freudiger Erwartung entgegen. Nach wochenlanger Probenarbeit zeigten sich alle in Bestform.

Mit dem bekannten Stück von Friedrich Dürrenmatt hatte man sich in diesem Jahr für etwas Sozialkritisches und Bitterernstes entschieden. Selbstverständlich gab es auch etwas zu lachen, was typisch für dieses Stück ist. Dr. Karin Biller, Frank Schöftenhuber und Johannes Kneisel ist es gelungen, das Publikum regelmäßig zu überraschen und ein sehr spannendes Thema in jugendlichem Aufguss und mit aktuellen Zeitbezügen auf die Bühne zu bringen.

In der ziemlich heruntergekommenen Kleinstadt Güllen, in der nur wenig Tempo und Abwechslung herrscht, wohnen Hartz-IV-Empfänger, die unter den düsteren Zukunftsaussichten leiden. Als die milliardenschwerde Ex-Güllenerin Claire Zachanassian (Laura Läufer) erscheint, soll ihr ehemaliger Geliebter Alfred III (Florian Glaser) "alte Gefühle neu entfachen" und somit der kleinen Stadt eine kräftige Finanzspritze bescheren. Doch die Dame ist nicht so wie erwartet, sie ist auf Rache aus und bietet eine Milliarde Euro für den verhassten Ex, der sie als Jugendliche verführt und mit dem Kind alleine gelassen hat. Eine Hetzjagd gegen Moral und und Menschlichkeit beginnt, die Schlinge um Alfreds Hals zieht sich immer weiter zu...

Beeindruckend gespielt haben die jungen Talente, unterstützt von Orchester und bereichert von akrobatischen Einlagen. Die Zuschauer bedankten sich für die Glanzleistung und die gelungene Inszenierung mit jubelndem Applaus.

Text: Benekam, Beyer