Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

der letzte große Abschnitt im Schuljahr hat begonnen, und in unserer Schule stehen viele wichtige Termine an:
Vom 06. bis 10. Mai findet die Einschreibung für unsere neuen Fünftklässler statt. Genauere Angaben dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Vom 14. bis 17. Mai findet für die Schülerinnen und Schüler, die im Übertrittszeugnis der Grundschule nicht das Gesamturteil „für den Besuch eines Gymnasiums geeignet“ erhalten haben, der Probeunterricht statt.


Vom 03. bis zum 10. Mai finden die schriftlichen Abiturprüfungen statt. Wir drücken unseren Schülerinnen und Schülern die Daumen, dass sich ihre Erwartungen in Sachen Abitur auch verwirklichen lassen.


Am 20.05. beginnen die Kolloquiumsprüfungen für unsere Abiturientinnen und Abiturienten.


Am 22.-24. Mai fahren unsere Latein-Schülerinnen und -schüler der 8. Klasse nach Regensburg.


W. Brand                                                                                   C. Brandl
OStD, Schulleiter                                                                       OStRin, 
                                                                                                 stellv. Schulleiterin

 



Termine


30.04.2019                        Beginn schriftliches Abitur: Abiturprüfung Deutsch

 

 


02.05.2019                       2. allgemeiner Lehrersprechtag: 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
                                                              Anmeldung über das Elternportal

 

02.05.2019                      2. allgemeiner Lehrersprechtag: 12.05 Uhr bis 13.30 Uhr                                                                                

                                        


03.05.2019                      Abiturprüfung Mathematik

                                        


06.05.-10.05.2019           Einschreibung für die künftigen 5.Klassen               

 

 


08.05.2019                       Abiturprüfung 3. Fach


10.05.2019                       Abiturprüfung Französisch


20.05. - 31.05.2019         Kolloquium
                                                                              


14.05. - 16.05.2019         Probeunterricht


17.05. -19.05.2019          5.Heimfahrtswochenende

                                         Das Internat ist an diesem Wochenende geschlossen.

                                         Abreise am Freitag, 17.05.2019, um 13.20 Uhr

                                         Anreise am Sonntag, 19.05.2019 ab 17.00Uhr
                                          


22.05. - 24.05.2019          Regensburgfahrt Klasse 8 (Latein)

 

 

 

 

Aus dem Schulleben

Demokratie ist nichts Selbstverständliches 

 

Der renommierte Zeitzeuge der Stasiwillkür Rainer Dellmuth referierte vor den Osterferien am Gymnasium Landschulheim Schloss Ising. Bereits in den letzten beiden Schuljahren wurden die Isinger Zehntklässlerinnen und Zehntklässler im Rahmen ihrer Studienreise nach Berlin von Rainer Dellmuth durch das Stasigefängnis Hohenschönhausen geführt. Durch die Vermittlung von Kurt von Kiesling und angesichts der Finanzierung der Hanns- Seidel- Stiftung berichtete der Zeitzeuge über die Erfahrungen aus seiner dreijährigen Haftzeit wegen vermeintlicher „geplanter Republikflucht“. Hierbei war es den Jugendlichen der neunten bis elften Klasse möglich, an seinen Erinnerungen teilhaben zu dürfen. So schilderte Rainer Dellmuth unter anderem die unmenschlichen Bedingungen im Gefangenensammeltransportwagen der Deutschen Reichsbahn, dem sogenannten „Grotewohl- Express“. Ferner informierte er die Schülerinnen und Schüler über die schauerlichen Zustände in den Gefängnissen der ehemaligen DDR, nämlich, dass das Regime ähnlich wie die Gestapo des NS Staates bis in die 60er Jahre hinein auf körperliche Gewalt setzte. Anschließend wurden die Offiziere für die Verhöre eigens an der „Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit“ ausgebildet, die Gefangenen unter psychischen Druck zu setzen, um Geständnisse zu erzwingen. Ebenso unverständlich war es für die Heranwachsenden, dass die Bürgerinnen und Bürger der DDR, gleich welchen Alters, bis zum Zusammenbruch des Regimes im Herbst 1989 für Delikte wie eine unterstellte, „geplante Republikflucht“ mit derartigen Repressalien rechnen mussten, wie sie dem Referenten zu Teil wurden. Ausgehend von seinen negativen Erfahrungen warnte er die Jugendlichen vor politischer Radikalisierung. Unter dem Eindruck seiner Ausführungen wurde Rainer Dellmuth im Zuge der Studienreise der zehnten Klassen nach Berlin auch im Juni wieder als Referent im Stasigefängnis Hohenschönhausen engagiert. 

Text: Altmann/ Heil/  v. Kiesling

Foto: Heil

 

Fleißige Bienchen in Ising 

Nicht erst seit dem bayerischen Volksbegehren zur Rettung der Bienen hat sich europaweit eine gesteigerte Sensibilität für die Brisanz des Artenschutzes entwickelt. So gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a als Teil der Umwelt AG mit gutem Beispiel voran und errichteten am Europatag des Gymnasiums Schloss Ising ein Insektenhotel für Mauerbienen. Bereits Anfang März eruierten die Kinder geeignete Standorte für die Anbringung einer Brutvorrichtung für Solitärbienen. Im Schulgarten des Gymnasiums fand sich ein geeigneter Baum, der die passende Ausrichtung nach Süden aufwies. Da die Mädchen und Jungen die nötigen Brutkokons der Gehörnten Mauerbiene (Osmia cornuta) und der Roten Mauerbiene (Osmia bicornis) von ihrem Klassenleiter Herr Altmann erhielten, gingen sie motiviert in der schuleigenen Werkstatt ans Werk. Um auch anderen Insekten eine Heimat zu bieten, mussten die Jugendlichen verschiedene Bohrlöcher von zwei bis neun Millimeter mindestens acht Zentimeter tief in den Holzblock einarbeiten. Um die Flügel der zukünftigen Bewohner zu schonen, wurden die Kanten gebrochen und das Holzstück abgeschliffen. Für einen verbesserten Wetterschutz der Insekten brachten die Achtklässlerinnen und Achtklässler ein kleines Dach an. Ein grobmaschiges Drahtgeflecht schützt die Tiere zudem zukünftig vor Fressfeinden. Zeitgleich erarbeitete ein anderes Team der Klasse 8a unter Anleitung von Frau Diegritz ein Informationsplakat. Neben aufschlussreichen Informationen zur Lebensweise der solitär lebenden Insekten, wurde auf die Kür der Roten Mauerbiene (Osmia bicornis) zum Insekt des Jahres 2019 hingewiesen. Mit dem gebührenden Stolz konnten die Schülerinnen und Schüler am Ende des Europatages ihr Bienenhaus im Schulgarten anbringen. Bereits nach wenigen Tagen schlüpften die ersten Bienchen aus ihren Kokons und bereichern seither die Fauna der Schule. 

Text/ Fotos: Altmann

 

Foto- und Videoworkshop:

Deine Welt in 360⁰ - eigene VR-Aufnahmen machen

Unser Gymnasium hat Ende März am Video- und Fotoworkshop des Q3 - Quartier für Medien, Bildung, Abenteuer teilgenommen. Die Teilnehmer tauchten in die virtuelle Welt der 360⁰- Fotos und Filme ein. Mit Kameras und Smartphones ausgestattet, testeten die Isinger Schülerinnen und Schüler das Potential dieses Medienformats und erarbeiteten Drehbücher, um einen virtuellen Rundgang oder kurze Filme im 360⁰- Format zu erstellen. 

Text: Beyer

 

 

 

Eindrücke von den Besinnungstagen der 9. Klassen