Liebe Eltern,

bevor wir im September in das neue Schuljahr starten und Sie Informationen über den 1. Rundbrief erhalten, will ich Ihnen für die gute Zusammenarbeit und das uns im letzten Schuljahr entgegengebrachte Vertrauen danken. Unsere Schule ist ein Ort, an dem wir nicht nur Wissen vermitteln wollen, sondern auch Werte. Wie könnte das besser gelingen, als im täglichen Miteinander.

Ich freue mich, ab diesem Schuljahr die Leitung dieser Schule zu übernehmen – eine Aufgabe, der ich mit Respekt und Freude entgegenblicke.

Catrin Brandl
OStRin, Schulleiterin

 



Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

Sie alle wissen, ihr alle wisst, dass ich ab 1. August 2019 im Ruhestand bin.
Deshalb möchte ich mich von Ihnen, von euch, verabschieden, nicht ohne mich noch einmal für die schöne, teilweise auch herausfordernde gemeinsame Zeit in Ising zu bedanken.

Meiner Nachfolgerin, Frau OStRin Catrin Brandl, wünsche ich einen guten Start ins neue Amt und dass Sie genauso viel Unterstützung von Ihnen, von euch, erfährt wie ich.
Mit Frau Brandl weiß ich das Gymnasium LSH Schloss Ising in besten Händen und kann mich beruhigt auf ruhigere Zeiten freuen.

Ich wünsche Ihnen, euch und unserem Gymnasium LSH Schloss Ising alles Gute für die Zukunft und freue mich schon auf ein Wiedersehen bei passenden Gelegenheiten.

 

Servus

Wolfgang Brand

 

 

Aus dem Schulleben

"Wir für euch. Sei dabei!" - Spendenlauf

Als im Frühjahr von der Volks-und Mittelschule Chieming die Anfrage zu einem Spendenlauf an uns getragen wurde, war ganz klar: „Natürlich nehmen wir daran teil!“. Innerhalb kürzester Zeit erklärten sich 120 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer des Gymnasium LSH Ising bereit, an diesem Team-Event teilzunehmen. Unter dem Motto „Wir für euch. Sei dabei!“ fand am Freitag, den 28.Juni 2019, auf dem Gelände des „Chiemsee-Triathlon“ die Veranstaltung statt. Den ca. 750 Kindern und Jugendlichen aus Schulen und Kindergärten der Gemeinden Chieming, Grabenstätt, Haslach, Übersee und Ising wurde Einiges geboten. Nach einem gemeinsamen Warm-up-Programm starteten die Teamläufe und ein buntes Rahmenprogramm bot jede Menge Abwechslung an diesem Vormittag. So moderierte Daniel Unger (ZDF-Moderator), selbst einmal Weltmeister auf der Triathlon Kurzstrecke, die Zieleinläufe, außerdem lag das Originalschiff „Freya“ aus dem Wickie-Film zur Besichtigung am Liegeplatz der Wasserwacht vor Anker. Die jüngeren Kinder konnten über ein lebensgroßes Mammut aus dem Mammut-Museum in Siegsdorf staunen, genauso wie über eine Gondel der Hochfelln-Seilbahn, die aufgestellt wurde. Für alle bot der Bike-Trail- Weltmeister Tom Öhler mit seiner Trail-Show einen spannenden Abschluss der Veranstaltung. Natürlich hatten die Organisatoren auch einige bekannte Sportler aus der Region (z.B. Andi Katz; Skilanglauf-Nationalmannschaft) und der Triathlon-Szene zum „Anfassen“ und „Löcher in den Bauch fragen“ eingeladen. Der Erlös aus den Spenden und Startgeldern geht zu 100 Prozent in die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde Chieming, denn die Idee zu diesem Event kam auch von den Jugendlichen, die sich schon seit Jahren einen attraktiven Platz für Treffen in der Gemeinde Chieming wünschen. Nun soll noch vor den Sommerferien auf dem Gelände der Volks- und Mittelschule ein Bike-Gelände mit einem Pumptrack für Mountainbiker entstehen, der garantiert auch von den Isingern gut angenommen wird. Fotos von dieser Veranstaltung: www.picdrop.de/inalpinus-design/rMN1UvxyXu

Text und Fotos: K. Rein

 

Abschlussfahrt nach Rom

Wie man auf den Fotos sehen kann, beamten sich unsere Isinger Elftklässler in Rom locker zweitausend Jahre hin und her: Eben noch vors antike Pantheon zum Gruppenbild aufgestellt, geht es zum Eisessen in die aktuell beste Gelateria, dann wieder in den Barock der Brunnenanlagen auf der Piazza Navona – und am Nachmittag nach Ostia Antica, dem zweieinhalbtausendjährigen alten Hafen Roms, in dessen Theater aber gerade schwarz gekleidete bärtige Männer den Soundcheck für ein Rockkonzert durchführen. Am Lido di Ostia picknickt unsere Gruppe und planscht im seichten Meer. Am nächsten Tag durchstreifen die Schüler in den Vatikanischen Museen die Jahrhunderte der Kunstgeschichte und stehen vor der antiken Laokoon-Gruppe. Von der Kuppel des Petersdoms geht der Blick über Alt und Neu, über Antikes und Modernes. Vom uralten Circus Maximus läuft die Gruppe auf den Aventin-Hügel, um durch das Schlüsselloch an der Piazza die Cavalieri di Malta wieder zurück auf die Kuppel des Petersdoms zu schauen. Dann wird’s wieder richtig alt mit dem Kolosseum und dem Forum Romanum, aber mit der modernen U-Bahn, und abschließend besuchen die Isinger die Katakomben Santa Domitilla der römischen Urchristen.

Text und Fotos: W. Heil

 

Drogenprävention

Unsere Sechtklässler erfuhren, welche schlechten Auswirkungen Drogen wie Nikotin und Alkohol auf die Gesundheit und das Leben in Allgemeinen haben. In mehreren Stationen lernten sie die negativen Auswirkungen dieser Aufputsch- und Betäubungsmittel kennen. Zum Beispiel sahen sie mit den „Drogenbrillen“ ihre Umgebung nur noch verschwommen und konnten kaum noch Schuhe binden, über eine Kiste steigen oder ein paar Münzen vom Fußboden aufheben. Sie tasteten sich mit Mühe die Wand entlang. In einer weiteren Mitmach-Station entwickelten Sechstklässler an einer Tafel Geschichten, wie das Leben von Jugendlichen durch Alkohol aus der Bahn gerät – und wie es gut gegangen wäre.

Text und Fotos: W. Heil

 

Rama-Dama: Müll-Sammeln am Chiemsee 

Schnell mal die Welt retten – oder zumindest am Chiemsee-Ufer Gutes tun: Beide fünfte Klassen reinigten das Areal am Chiemsee von Arlaching bis zum A-Hof, zwickten mit der Müll-Zange Zigarettenstummel vom Kiesweg, zogen mit ihren Gummihandschuhen Glasflaschen aus dem Gras und klaubten grellbuntes Plastik aus dem Unterholz. 

Text und Fotos: W. Heil

 

Tagesheimabschluss 2019

Wie jedes Jahr machte sich der „harte“ Kern der Offenen Ganztagesschule zusammen mit den Erzieherinnen Frau Richter, Frau Seyerl und Frau Rein am Montag, den 15.7.2019, auf zum Abschluss des diesjährigen Schuljahres. Gemeinsam marschierte der Trupp bei schönem Sommerwetter nach Seebruck. Dort angekommen, gingen die 5. Klassen traditionell mit ihren Studierzeitbetreuerinnen zur Minigolfanlage, um dort den Minigolfmeister auszuspielen, in diesem Jahr wurde es Lea. Ab der 6. Klasse hieß es, die Beinmuskeln zu trainieren. Mit Tretbooten ging es auf den schönen Chiemsee hinaus, um die Sonne zu genießen, die Füße ins Wasser zu baumeln oder auch baden zu gehen. Das Boot mit der kleinen Rutsche war in diesem Jahr bei den Sechstklässern der Renner, immer wieder ging es mit Schwung ins Wasser hinein. Bevor wir dann den gemeinsamen Rückmarsch antraten, wurde jeder je nach Geschmack -Vanille, Mango, Zitrone, Joghurt, Haselnuss oder Schokolade- mit einer Kugel italienischen Eis belohnt…. so lecker. Ein anstrengendes Schuljahr geht zu Ende, alle haben die Ferien verdient und die meisten von euch sehen wir im September wieder.

Text und Fotos: K. Rein

 

Eindrücke aus der letzten Schulwoche:

Verabschiedung unseres Schulleiters Wolfgang Brand,
unseres Systembetreuers Dominik Berzl und der Schultheaterorganisatorin Dr. Karin Biller

Sportler- (Golf, Rudern, Segeln) und Schulbestenehrung 

Fotos: D. Beyer