Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

Sie haben am 29. November die ersten Mitteilungen aus Schule und Internat (MSI) erhalten. Diese enthalten alle bis Ende November schriftlich und mündlich erzielten Leistungen der Schülerinnen und Schüler und Informationen zu Mitarbeit bzw. Verhalten. Diese Mitteilungen sollen für Sie und die Schüler eine erste Orientierung in diesem Schuljahr und eine fundierte Grundlage für Ihre Gespräche beim Lehrersprechtag sein.

Der 1. allgemeine Lehrersprechtag findet am Donnerstag, 12.12.2019, von 17.00-19.30 Uhr statt.

Am Freitag, 13.12.2019, bieten wir einen weiteren Sprechtag an, und zwar von 12.05-13.30 Uhr. An diesem Tag endet der Unterricht um 12.05 Uhr.

Am Donnerstag, den 28.11.2019 fand unser alljährlicher Adventsmarkt statt. Die SMV hat ihn wie jedes Jahr hervorragend organisiert, in den Klassen wurde unter Anleitung der Tutoren und Klassleiter fleißig gearbeitet und gebastelt. Und so konnten Sie auch heuer wieder in der festlich geschmückten Aula aus einem reichen Angebot von Geschenken wählen und sich musikalisch durch Chor und Orchester auf den Advent einstimmen lassen. 


Herzlichen Dank an alle Organisatoren, „Bastler“ und Helfer, die betreuenden Kolleginnen und Kollegen und an Sie, liebe Eltern, dass Sie so zahlreich gekommen sind, eingekauft haben und mit uns den Beginn der Adventszeit gefeiert haben. 

Was sich in der kommenden Zeit sonst noch so an unserer Schule tut bzw. welche Termine für Sie, liebe Eltern, wichtig sind, entnehmen Sie bitte dem aktuellen Terminplan.

 

C. Brandl

OStRin, Schulleiterin

 

 

 

Termine

                                           


28.11.2019                        Isinger Weihnachtsbasar in der Aula des Gymnasiums

                                                                                                 


29.11.2019                        1. Mitteilung aus Schule und Internat (MSI)

                                                    


29.11. bis 01.12.2019       2. Pflichtheimfahrtswochenende
                                               Das Internat ist an diesem Wochenende geschlossen.
                                               Abreise am Freitag, 29.11.2018, Unterrichtsende um 12.50 Uhr
                                               Anreise am Sonntag, 01.12.2018 ab 17.00 

 


02.12. bis 06.12.2019          Skilager der 6. und 7. Klassen in Wagrain

                  


12.12. und 13.12.2019         1. Allgemeiner Sprechtag
                                                   
am 12.12. von 17.00 bis 19.30 Uhr
                                                    am 13.12. von 12.00 bis 13.30 Uhr      

                          


20.12.2019 bis 06.01.2020    Weihnachtsferien   

                            

              

Aus dem Schulleben

Päckchen-Aktion am Isinger Gymnasium 

Schulklassen schenken mit Herz Isings Schüler haben eine lange Tradition wiederbelebt und Geschenkpäckchen zusammengestellt, mit denen sie armen Kindern eine Freude machen wollen. Johannes Zenger, der Leiter der AG socialIsing, staunte nicht schlecht, als die Gymnasiasten die Pakete verladen wollten, denn statt der erwarteten knapp 16 Pakete – für jede Klasse eines – trugen sie nun weit mehr als die doppelte Menge zum Fahrzeug, und so musste der schuleigene Bus herhalten, weil ein Kombi nicht mehr ausreichte. Die Schulkinder hatten in den Klassen noch vor den Allerheiligen-Ferien untereinander aufgeteilt, wer jeweils Zahnbürsten, Stifte, Blöcke, Mützen und viele weitere nützliche Dinge mitbringt. Und da sich die meisten Klassen schnell darauf geeinigt hatten, dass sie, im Sinne der Gleichberechtigung, einem Bub und einem Mädchen eine Freude machen wollen, verpackten sie gleich zwei oder noch viel mehr Geschenke, mit Süßigkeiten und Spielzeug. Viele Klassen steckten auch ein Klassenfoto mit persönlicher Widmung in die Kartons. Mitglieder der AG fuhren die Pakete, unterstützt von der SMV, zur Sammelstelle an die Grundschule in Nussdorf. Die verpackten Geschenke werden von der Organisation Humedica e.V. im Rahmen der Aktion „Geschenk mit Herz“ nach Osteuropa und Deutschland verschickt, um armen Kindern an Weihnachten eine Freude zu machen. 

Text: V. Dießner

Schulkinder der Klasse 6a stellen Geschenke für die Isinger Päckchen-Aktion zusammen
Schenken macht Freude! Gerne helfen Isings Schülerinnen beim Verladen der Päckchen

 

Zündfunk Netzkongress 

Wir, ein paar Schüler unseres Gymnasiums, durften auch dieses Jahr wieder beim Zündfunk Netzkongress in München teilnehmen. Aufgrund der tollen Organisation unserer Lehrer Herr Zenger und Frau Dießner wurde der Kongress für uns ein voller Erfolg. Hin- und hergerissen von der Vielseitigkeit des Angebots der verschiedenen Vorträge war die Entscheidung, was man zuerst hört, schwierig. Zum einen gab es die Future Lounge, in der es um Zukunftsvisionen wie Fridays for future, Bits und Bäume oder Save your internet ging – um nur einige wenige Themen zu nennen, die angesprochen wurden. Zum anderen gab es die Main Stage, in der am einen Tag umfassende Themen wie das Klima und die heutige Community und am anderen Tag die künstliche Intelligenz und alles drum herum vorgestellt wurden. Ich persönlich fand zum Beispiel den Vortrag zwei junger Damen, die über SPACE10, gesprochen haben, ziemlich faszinierend. Denn SPACE10 ist ein Forschungs- und Designlabor, welches Lösungen für einige der wichtigsten Veränderungen, die die Menschen und den Planeten im kommenden Jahrzehnt betreffen werden, untersucht. Sie haben ein paar ihrer neusten Projekte wie „The Urban Village Projekt“ vorgestellt. Cool war auch das interaktive Hörspiel „Tag X“, welches mit dem ganzen Publikum ausprobiert wurde. Das wäre auf jeden Fall wert, in Google einzugeben, um es dann selbst dort auszuprobieren. Durch die Bemühungen der unterschiedlichsten Leute, die dort alles organisiert oder ihre Präsentationen gemacht haben, war mein Wochenende sehr gelungen. 

Text: Kathi Urban, 10c

Probesitzen auf der großen Bühne des Münchner Volkstheaters: Kathi Urban, Franka Vitzthum, Lenz Ziereis, Jonas Weber und Julian Winje unter dem Logo der veranstaltenden Zündfunk-Redaktion von Bayern zwei

 

Gruseliges vom Großvater 

Marionettenspieler zeigt Isinger Schülern zwei Stücke aus der Familientradition 

„Ah! Oh!“, stöhnten die Isinger Schulkinder angewidert auf, als die hässliche Hexe den kleinen Peter wiederholt aufforderte, sie zu küssen. Die Fünft- und Sechtklässler schüttelten sich auch später noch, als der Marionettenspieler Andreas Bille nach der Vorführung vor die Bühne trat und mit den Kindern über das eben gespielte Märchen „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ sprach. „Passt auf, dass ihr heute nicht die falsche Person küsst!“ 

Bille ist sich der Wirkung der Kuss-Szene bei den Kindern sicher, spielt er doch seit Mitte der 60er Jahre in der neunten Generation Marionettentheater. „Die Puppen stammen von meinem Großvater, der auch die Märchen in Dialogform umgeschrieben hat“, erzählte er später hinter der Bühne den kleinen Gymnasiasten, als er ihnen die Marionetten zeigte. Davor hatte Bille den Isinger Zwölftklässlern „Doktor Faust“ vorgeführt. Dieses Stück hatte seinerzeit schon Goethe als Zwölfjähriger in seiner Geburtsstadt Frankfurt gesehen und es hatte ihn zu seinem bekannten Faust-Drama inspiriert. In „Doktor Faust“ gibt es noch keine Gretchen-Handlung. Diese hatte erst Goethe eingefügt. Dann aber mit Kuss. 

Text: W. Heil

„Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“: Peter erhält die Königstochter

 

Wohltätiger Budenzauber in Ising 

 

„This little light of mine, I’m gonna let it shine” – Mit diesem Gospel begrüßten die glockenhellen Stimmen des Isinger Schulchors die zahlreich erschienenen Gäste, die sich zum alljährlichen Weihnachtsbasar am Gymnasium Ising aufgemacht hatten. Und passender hätte es nicht sein können, denn viele, viele kleine Lichtlein, aber auch die stolz funkelnden Augen der Schüler hinter ihren liebevoll dekorierten Ständen ließen die Aula ganz besinnlich erstrahlen. - Und sorgten dafür, dass die erste Shoppingtour der Vorweihnachtszeit ein voller Erfolg werden sollte. Den ganzen Vormittag über hatten die Isinger Schüler eifrig gebastelt und konnten Eltern, Freunden, ehemaligen Schülern und Lehrern nun wunderbar duftende Adventskränze und Christbäume aus Schwemmholz, engelhafte Christbaumanhänger und Weihnachtskarten mit 3D-Motiven, sanft leuchtende Windlichter und liebevoll gerahmte Fotos mit dem Isinger Nikolaus anbieten. Ganz in der Tradition des Isinger Adventsbasars versteigerten die Oberstufenschüler ihre bunt verzierten Lebkuchenhäuser, brutzelten Bratwürste und lockten die Besucher des Marktes mit dem Duft frischer Waffeln und zimtigen Punschs. Auch die Ganztagesschule und die Umwelt-AG hatten sich etwas einfallen lassen und zeigten aufwendig gefaltete Deko-Sterne oder boten Wachstücher als Ersatz für Plastikverpackung feil. Neu in diesem Jahr war der Stand der „Lebenshilfe“, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen, in allen Bereichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu haben. Der enge Kontakt war durch ein Projekt der Religionslehrerin Katrin Langbauer entstanden, im Zuge dessen Isinger Schüler gemeinsam mit behinderten Menschen großformatige, farbenfrohe Bilder gestaltet haben. Nicht nur diesem wertvollen Verein wird der Erlös dieses Basars zugutekommen, sondern auch – wie schon seit einigen Jahren –UNICEF. Ganz konkret gehen hier die Spenden an das Innovationsprojekt Elfenbeinküste, wo der Plastikmüll in sichere und langlebige, kostengünstige Baumaterialien umgewandelt wird – für den Bau neuer Klassenräume. Das Gymnasium Ising unterstützt damit genau auch das Projekt, das auch bei der Spendengala im Gut Ising Anfang November im Mittelpunkt stand, wo die Isinger SMV bereits vertreten war. Über 1000 Euro können nach diesem Adventsbasar insgesamt gespendet werden! Gediegener, aber nicht minder interessant ging es im Kaminzimmer des Gymnasiums zu: Dort konnten die Besucher die Ausstellung der Arbeiten des W-Seminars Kunst zum Thema „Natur in Kunst und Gestaltung“ bestaunen. Neben verschiedenen Filmen zeigte eine Schülerin ein elegantes Gesicht aus verschiedensten getrockneten Blüten und Blättern geformt oder ein aus Holz gefertigtes Schachbrett samt Spielfiguren. Nach geschäftig-besinnlichen Stunden verabschiedete sich der stellvertretende Schulleiter Felix Grosse von der großen Isinger Schulfamilie. Diese trugen nach diesem Abend sicherlich nicht nur zahlreiche Geschenke und einen vollen Bauch, sondern auch ein kleines Lichtlein im Herzen nach Hause – ganz weihnachtlich. 

Text: C. Linner 

Fotos: Hannes Kneisel

Die Fünftklässler bastelten mit Feuereifer für den Adventsbasar.
Mit Charme und Kreativität verkauften die Neuntklässlerinnen ihre weihnachtlichen Ideen!
Gelungener Budenzauber: Die Siebtklässlerinnen freuen sich über ihren bunten Stand!